Medienprävention in Klassenstufe 6: WeChat, Instagram, musical.ly & Co

Die digitale Welt bietet uns viele tolle Möglichkeiten und erleichtert uns den Alltag. Da das Aufwachsen in der digitalen Welt jedoch auch Gefahren mit sich bringt, war das Ziel des Tages, die Kinder dafür zu sensibilisieren und sie zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Medien wie Smartphone, Tablet oder dem Nutzen von sozialen Netzwerken und Messenger Diensten wie Instagram und WeChat zu führen. Jeweils einen Schultag lang befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b gemeinsam mit Christine Sauer und Jennifer Gries im Rahmen des Präventionsprogramms, am 12. und 13. März 2018, der Schule mit dem Thema neue Medien. In Experten-und Expertinnen-Teams erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler selbstständig Inhalte zu den Themen Datenschutz, rechtliche Hintergründe, Cybermobbing und den möglichen Folgen von übermäßigem Konsum. In vielen Diskussionen, ausgehend von einem Film oder anderen Übungen zum Thema, wurden sich die Kinder bewusst, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und auch hier Regeln für einen respektvollen Umgang untereinander eingehalten werden sollten. Da der Einsatz neuer Medien auch im Elternhaus eine große Rolle spielt, wurden die Eltern am Elternabend über aktuelle Zahlen und Fakten zum Umgang mit neuen Medien von Kindern und Jugendlichen (u.a. Jim-Studie 2017) informiert. Zudem wurden Empfehlungen von Medienpädagoginnen und Medienpädagogen zu den Nutzungszeiten diskutiert.

Jennifer Gries und Christine Sauer

Schülerstimmen zum Medienpräventionstag 2018

Wir fanden den Tag gut, weil wir neue Sachen gelernt haben und viel Spaß hatten. Wir haben gelernt, wie man mit Cyber-Mobbing umgeht und wie man es verhindern kann. Außerdem haben wir gelernt, dass man sich durch ein sicheres Passwort schützen kann, was Medien überhaupt sind, man davon abhängig werden kann und welche Folgen es gibt, wenn man zu häufig das Internet nutzt. Lia, Bryan und Pia, 6a

Mir hat am Medienpräventionstag der Cyber-Mobbing-Part sehr gut gefallen. Wir haben nämlich einen Film geschaut, der an manchen Stellen angehalten wurde, damit wir darüber sprechen und diskutieren konnten. Danach haben wir ein Plakat zum Thema Cyber-Mobbing erstellt. Der Tag war sehr lehrreich. Luis, 6a

Wir fanden den Medienpräventionstag sehr hilfreich und interessant. Neu dazugelernt haben wir, auf was wir achten müssen, wenn wir im sozialen Netzwerk unterwegs sind und wie man mit Medien umgeht. Auch interessant fanden wir, was passiert, wenn man die modernen Medien zu viel benutzt. Wir haben die Vorteile von Medien kennengelernt. Ach ja, die Nachteile auch. Sehr toll fanden wir auch die Partnerarbeit. Mario und Sophia, 6b

Wir fanden es toll, dass wir so viel Gruppenarbeit machen durften (unter anderem auch Plakate). Wir fanden es auch toll, dass wir mehr über Medien und ihre Hintergründe erfahren haben. Wir haben uns mit den Vor- und Nachteilen der Medien beschäftigt, mehr über Cybermobbing erfahren und was man im Fall von Cybermobbing tun kann und vieles Spannendes mehr. Alle von uns fanden es auch cool, dass wir einen Tatortfilm schauen durften. Es war ein sehr kreativ gestalteter Tag! Es war richtig cool. Isabelle, Lilly und Rike, 6b


Fotos © DS Shanghai / Cocu