Nach den Spielen ist vor den Spielen: Die Ostasienspiel-AG bereitet sich auf die Mini-Olympiade 2016/17 vor

Gemeinsame Ziele - gemeinsame Spiele: Dass ist das Motto der regelmäßig stattfindenden Ostasienspiele. Die Spiele sind eine Art Mini-Olympiade mit verschiedenen Sportarten wie Leichtathletik, Turnen und Schwimmen sowie den Mannschaftsportarten Basketball, Fußball und Volleyball. Bei den letzten Spielen im Schuljahr 2014/15 kämpften mehr als 150 Athleten aus dem ostasiatischen Raum in der Hauptstadt Peking um jede Sekunde und jeden Meter. Die nächsten Spiele werden im Schuljahr 2016/17 stattfinden und die Vorbereitungen laufen bereits jetzt auf Hochtouren. In der Ostasienspiele-AG bereiten sich die Teilnehmer gezielt auf ihre Disziplinen vor. Die AG setzt sich aus 16 Jungen und 12 Mädchen der Klassen 5 bis 11 zusammen, von denen je 10 Mädchen und 10 Jungen im Schuljahr 2016/17 nach Hongkong zu den nächsten Spielen fahren dürfen. Neben den verschiedenen Sportarten trainieren die Jugendlichen mit ihren Trainern Carsten Totzke, Sportfachschaftsleiter und Christopher Pratt, Trainer Schulmannschaften das Gemeinschafts- und Teamdenken. Eine Teambuildungmaßnahme ist unter anderem das Erklettern des Mattenturmes, welchen die Teilnehmer am 16. Oktober 2015 erklommen haben.

Carsten Totzke


Fotos © DS Shanghai / Carsten Totzke