> Kindergarten > Infos für Eltern > Kiga ABC
Anmeldung

Ihre Anmeldungen und alle dazugehörenden Unterlagen sind in der Schüleranmeldung der Schule erhältlich. Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch. Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin. Link zur Homepage Mehr…

AQI Luftwerte

Die Luftqualität-Regelung an der DS Shanghai Pudong können Sie hier nachlesen.

Für den Kindergarten gelten nach Absprache mit dem Elternbeirat folgende Einstufungen

AQI

Ampelstufe

 

 Handlungsmaßnahmen

0-150

Grün

 

keine Einschränkungen

151-200

Gelb

 

Kinder mit Atemwegserkrankungen bekommen das Signal, sich bewegungsmäßig zurück zu nehmen; die Spielzeit auf dem Hof und die Waldbesuche werden zeitlich verkürzt.

201-250

Rot

 

keine Bewegungsaktivitäten im Außenbereich, max. 20 Min. Aufenthalt auf dem Hof, keine Waldbesuche

251-300

Rot

 

keine Bewegungsaktivitäten innen und außen, keine Waldbesuche

301+

Rot

 

s. ab AQI 251 -300

 

 

 

Ausflüge

Die schönen Jahreszeiten nutzen wir gerne für Ausflüge. Eine Begleitung durch Mütter oder Väter unseres Vertrauens als Aufsichtspersonen ist uns zu diesem Anlass herzlich willkommen.

BaSchuKis (Bald-Schulkinder)

Das BaSchuKi-Angebot ist für Kinder, welche bis zum 31.07. des folgenden Jahres sechs Jahre alt werden und damit im darauffolgenden Jahr die Schule besuchen werden oder sollen. Es ist ein Förderprogramm für künftige Schulkinder.

Ziele des BaSchuKi-Angebotes sind:

  • verstärkte Förderung von Eigenorganisation und Selbstständigkeit: "Fit für den Schulalltag“
  • gezielt Vorläuferkompetenzen stärken, z.B. motorisches Geschick zum Schreiben, Schneiden, Ordnen, Sortieren, Strukturieren als Vorbereitung auf das Rechnen, Lesen, Schreiben, Aufmerksamkeit und Ausdauer fördern
  • vertiefende altersspezifische Bearbeitung von Themen in einer altershomogenen Gruppe
  • Regeln kennen, verstehen und beachten lernen

Das BaSchuKi-Programm wird den Eltern der zukünftigen Schulkinder auf einem gesonderten Info-Morgen vorgestellt.

zum Seitenanfang

Was brauche ich in den Gruppen 3 bis 6 Jahren?
  • Frühstück von Montag bis Freitag
  • Trinkflasche
  • 1 Paar rutschfeste Hausschuhe
  • Turnschuhe für drinnen
  • Regenzeug (für Sommer und Winter: Regenjacke, Gummistiefel, Matschhose)
  • Rucksack (festsitzend = sollte auch bei längeren Strecken sicher auf Schultern/Rücken des Kindes sitzen)
  • Mindestens 1x komplette Garnitur an Wechselwäsche
  • Zahnbürste, Zahnputzbecher, Zahnpasta
  • Im Sommer: Mückenschutz (bitte kein sprühbares Mittel verwenden, sondern z.B. Armbänder oder Aufkleber), Sonnencreme und Sonnenhut, Badehose/ Badeanzug
  • Malkittel
  • Zum Schlafen einen leichten Schlafsack oder eine Decke

Für BaSchuKis

  • Turnbeutel mit Sporthose, T-Shirt und Turnschuhen mit heller Sohle

Es müssen alle Sachen (auch Unterwäsche etc.) des Kindes unbedingt mit dessen Namen gekennzeichnet werden, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

Was brauche ich in den Gruppen 3 bis 5 Jahren?
  • Frühstück von Montag bis Freitag
  • Trinkflasche
  • 1 Paar rutschfeste Hausschuhe
  • Turnschuhe für drinnen
  • Regenzeug (für Sommer und Winter: Regenjacke, Gummistiefel, Matschhose)
  • Rucksack (festsitzend = sollte auch bei längeren Strecken sicher auf Schultern/Rücken des Kindes sitzen)
  • Mindestens 1x komplette Garnitur an Wechselwäsche
  • Zahnbürste, Zahnputzbecher, Zahnpasta
  • Im Sommer: Mückenschutz (bitte kein Sprühbares Mittel nutzen, sondern Armbänder oder Aufkleber), Sonnencreme und Sonnenhut, Badehose/ Badeanzug
  • Malkittel
  • Zum Schlafen einen leichten Schlafsack oder eine Decke

Es müssen alle Sachen (auch Unterwäsche etc.) des Kindes unbedingt mit dessen Namen gekennzeichnet werden, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

Was brauche ich in den Gruppen 2 bis 4 Jahren?
  • 1-2 mal komplette Wechselwäsche
  • Geschlossene, rutschfeste Hausschuhe (sollten nicht "verlierbar" sein)
  • 1 etwas zu großes T-Shirt oder Malkittel zum Malen, Matschen, "Arbeiten"
  • 1 Paket Windeln und Pflegeprodukte (Tücher, Cremes, etc.)
  • 2 Kuscheldecken und ein kleines Kopfkissen zum Schlafen
  • 1 Kuscheltier (möglichst schon bekannt) zum Trösten und Einschlafen
  • 1 mal Zahnbürste, -pasta und Becher zum Zähneputzen üben
  • 1 mal regenfeste Kleidung (Gummistiefel, Matschhose, Regencape etc.)
  • 1 Badehose/Badeanzug
  • Rucksack/Tasche
  • Trinkflasche
  • Frühstück von Montag bis Freitag
  • Familienfoto und Babyfoto für das Portfolio
  • Im Sommer: Mückenschutz (bitte kein sprühbares Mittel nehmen, sondern z.B. Armbänder oder Aufkleber), Sonnencreme und Sonnenhut, Badehose/ Badeanzug

Es müssen alle Sachen (auch Unterwäsche etc.) des Kindes unbedingt mit dessen Namen gekennzeichnet werden, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

Besonderheiten

In unserem Kindergarten möchten wir allen Kindern die Kindergartengemeinschaft besonders nahe bringen. Daher stehen regelmäßige Aktivitäten des gesamten Kindergartens auf dem Programm:

Gemeinsames Singen

Regelmäßig treffen sich die Kinder der Partnergruppen, um gemeinsam Kinderlieder kennenzulernen und zu singen. Die Gruppen stellen sich ihre aktuellen Lieder oder Spiele gegenseitig vor. Vor den großen Festen im Jahr treffen sich alle Gruppen des Kindergartens gemeinsam, um neue und traditionelle Melodien zu den Festanlässen zu erlernen und zu üben.

Puppentheater

Mehrmals im Jahr führen die Erzieher und Erziehrinnen des Kindergartens ein Puppentheater vor. Stücke wie „Fasching im Schloss“ bereiten Kindern und Erziehern viel Spaß und Freude. Durch die Puppentheaterstücke bringen wir ein wenig “Deutsches Kasperle-Theater” nach Shanghai.

"Tri, tra, trullala ….. der Kasper ist als Zwerg heut da! Na  Kinder, hättet ihr mich erkannt, wenn ich nicht gesungen hätte? Ja? Aber ich bin doch heute der Zwerg Nepomuk! Der Seppel und ich sind nämlich zur Prinzessin aufs Schloss eingeladen. Sie will ein Kostümfest veranstalten. Aber wo ist der Seppel? Er wollte doch hier auf mich warten! Bestimmt schläft er noch. Kommt, wir rufen ihn mal…"

Theaterstücke

Um den Kindern deutsche wie chinesische Traditionen und Kultur anschaulich näher zu bringen, spielen die Mitarbeiter des Kindergartens den Kindern mehrmals im Jahr Theaterstücke vor. Durch die Theaterstücke lernen die Kinder Legenden wie die des Mondfestes, des Ritters St. Martin oder die des Nian-Monsters kennen und verstehen. Die Theaterstücke bieten vielfältige Gesprächsanlässe. Zudem werden die Kinder zum Nachspielen und eigenständigen Ausprobieren der verschiedenen Rollen angeregt.

Bibliothek

Alle Gruppen des Kindergartens besuchen regelmäßig die Bibliothek des Kindergartens, leihen sich Bücher aus, schauen sich dort Bücher an und besuchen das "Bilderbuchkino". Eltern unserer Kinder können sich Bücher zum Vorlesen ausleihen.

Busse

Die Bustouren werden von unserem Busmanager organisiert. Die Schulbusse bringen Ihre Kinder laut Fahrplan in den Kindergarten und wieder nach Hause. Den Fahrpland finden Sie auf der Service-Seite Bus (Link zur Busseite)
Nach Ende des Kindergartens am Nachmittag verlassen die Schulbusse von 15.20 bis 15.30 Uhr das Schulgelände. Weitere Informationen zu den Busregeln etc. finden Sie hier.

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Sprachbildung im Kindergarten ist Aufgabe aller pädagogischen Fachkräfte des Kindergartens. Um dies im mehrsprachigen Kontext vor Ort fachlich umsetzen zu können, haben alle Fachkräfte eine zusätzliche Fortbildung für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) oder erwerben diese zu Beginn ihrer Tätigkeit an der DS Shanghai Pudong. Der gesamte Alltag des Kindergartens wird sprachanregend gestaltet. Zusätzlich zu den pädagogischen Fachkräften in den Gruppen sind Fachkräfte eigens zur Unterstützung von Deutsch als Zweitsprache (DaZ) eingestellt. Es besteht für alle Kinder, deren Zweitsprache Deutsch ist, die Möglichkeit und bei Bedarf die Verpflichtung zu einer Förderung zum Vertiefen und Festigen der deutschen Sprache. Durch regelmäßige Beobachtungen und Sprachstandserhebungen wird der Sprachstand aller Kinder überprüft, um den Bedarf an Sprachförderung festzustellen. Kinder, welche an dem DaZ-Sprachförderprogramm teilnehmen (ab 3 Jahren) werden von den DaZ-Fachkräften gezielt bei der Entwicklung von Sprachkompetenzen in der deutschen Sprache unterstützt. Die Förderung wird sowohl in den Gruppenalltag integriert, als auch in den Kleingruppen der 2- bis 5-jährigen Kindern durchgeführt. Für die DaZ-Sprachförderung ist von den Eltern ein individueller Fördervertrag mit der Schule abzuschließen. Die Förderung beläuft sich auf zwei bis vier Einheiten pro Woche. Die Kosten pro Einheit betragen 110 RMB und sind von den Eltern zu tragen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Sprachförderkonzept des Kindergartens.

Elternarbeit

Als frühkindliche Bildungseinrichtung ist uns eine enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus wichtig, um eine fruchtbare Arbeit für das Wohl des Kindes zu gewährleisten. Elterngespräche, Elterninfovormittage und Elternabende sorgen für einen regen Informations- und Fachaustausch. Andere Veranstaltungen mit den Kindern, zum Beispiel gemeinsame Frühstücke, Nachmittage in den Gruppen oder gruppenübergreifende Feste ermöglichen das persönliche Kennenlernen und das Knüpfen von Kontakten. Durch monatliche Elternbriefe wird über Ereignisse in den jeweiligen Gruppen, über die Forscherzeiten, die DaZ- und BaSchuKi-Projekte
sowie über wichtige Ereignisse der gesamten Einrichtung informiert. Im Anschluss an besondere Aktivitäten, Ausflüge, Feste etc. erscheinen zudem kurze Berichte mit Fotos auf der Homepage. Jedes Kind bekommt ein „Infobuch“ – ein schlichtes Heft, welches dem schriftlichen Informationsaustausch zwischen der Gruppenleitung und den Eltern dient. Es „geht“ nachmittags mit nach Hause und „kommt“ morgens wieder in den Kindergarten. Dem Infobuch liegen auch Einladungen oder Informationsbriefe zu Veranstaltungen des Kindergartens bei.

Kurze Telefonate mit der Gruppenleitung zum Zweck der Krankmeldung oder Entschuldigung des Kindes sowie Terminvereinbarungen werden montag- bis freitagmorgens zwischen 6.30 und 7.30 Uhr und montag- bis donnerstagabends bis maximal 19 Uhr entgegengenommen – kurze Informationen sind in diesen Zeiten auch per SMS möglich. Zu beachten ist, dass die Gruppenleitungen während der Öffnungszeit des Kindergartens mit den Kindern beschäftigt sind und keine Telefonate entgegennehmen können. Dies gilt auch für Besprechungszeiten. Für weitergehende Informationen ist das Infobuch zu nutzen oder eine E-Mail zu schreiben.

Bei weiteren Fragen zum Kindergartenalltag oder auch zur Erziehung und Entwicklung des Kindes können Gesprächstermine direkt mit den pädagogischen Fachkräfte, mit dem Leitungsteam sowie mit der Heilpädagogin oder den DaZ-Fachkräften des Kindergartens wenden vereinbart werden.

Elternbeirat

Zu Beginn des Kindergartenjahres wird der vorjährige Elternbeirat verabschiedet sowie der neue gewählt.

zum Seitenanfang

 
Elterngespräche

Zweimal pro Jahr finden Elterngesprächstage im Kindergarten statt. Diese dienen dem gegenseitigen Austausch zwischen Eltern und Gruppenleitung sowie der Information über die Interessen und Entwicklung des Kindes. Orientierung für diese Gespräche bieten die dokumentierten Beobachtungen der pädagogischen Fachkräfte. Es besteht auch die Möglichkeit mit den DaZ-Fachkräften, den Verantwortlichen für das BaSchuKi-Programm und der Leitung des Kindergartens zu sprechen. Darüberhinaus sind bei Bedarf und aktuellen Fragen Gespräche jederzeit auch nach terminlicher Vereinbarung möglich.

Entwicklungsgespräche

Zweimal pro Jahr finden Elterngespräche über die Entwicklung des Kindes mit den Gruppenleitungen statt. Orientierung für diese Gespräche bieten die dokumentierten Beobachtungen der Erzieher und Erzieherinnen. Es besteht auch die Möglichkeit mit der DaZ-Fachkraft, der Verantwortlichen für das BaSchuKi-Programm und der Leitung des Kindergartens zu machen. Darüber hinaus sind Gespräche auch nach terminlicher Vereinbarung möglich.

Ferien

Siehe Termine

Feste

Feste und Traditionen sind wichtige Bestandteile der kindlichen Entwicklung. Hierbei lernt das Kind sich mit seiner Herkunft sowie auch verschiedenen Kulturen auseinanderzusetzen. Die Kinder sollen bekannte deutsche Feste, Rituale und Traditionen im Kindergarten wiederfinden oder kennenlernen. Eine Identifikation mit dem Lebensort Shanghai wird hergestellt, indem auch chinesische Feste mit Unterstützung der chinesischen Mitarbeiter erklärt, besprochen und gefeiert werden. Vom Mondfest über das Laternenfest und Nikolaus bis hin zum chinesischen Neujahr gibt es im Jahresverlauf des Kindergartens somit einen bunten Wechsel der Kulturen und immer viel zu feiern.

Forscherzeit

Der Kindergarten arbeitet nach einem teiloffenen Konzept. Dies bedeutet bei uns, dass sich Gruppenzeiten und Zeiten, in denen die Räume gruppenübergreifend geöffnet werden, sich abwechseln. Die offenen Zeiten nennen wir Forscherzeiten, denn hier erforschen die Kinder die Räume und ihre Interessen und Themen. Die Forscherzeiten finden phasenweise an drei Tagen pro Woche (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) zwischen 9.30 Uhr und 11.15 Uhr statt. Während der Forscherzeit fungieren die pädagogischen Fachkräfte als „Spezialisten“ für die einzelnen Bildungsbereiche (in Orientierung an das Berliner Bildungsprogramm). Die Kinder erkunden die vorbereiteten Lernumgebungen und Anregungen der Bereiche ganz nach ihren Interessen und aktuellen Bildungsthemen. Folgende Bereiche und Angebote stehen in den Forscherzeiten zur Verfügung: Gestalten, Tanzen, Singen in der „Chinesischen Kultur“, naturwissenschaftliche und mathematische Anregungen im „Labor“, Rollen- und Theaterspiele im „Theater“, kreatives Gestalten im „Atelier“, musizieren im „Tonstudio“, musikalische Bewegungs- und Wahrnehmungsangebote im „Ryhtmiksalon“, Bauen und Konstruieren in der „Baustelle“, Bewegung und Sport im „Stadion“, Auseinandersetzung mit Medien und Literacy Erfahrungen in der „Mediathek“, Wahrnehmungs- und Bewegungsaktivitäten im „Spielflur“ sowie Natur- und Bewegungserfahrungen im „Garten“. Zudem bieten auch die Räume der 3- bis 5-jährigen Gruppen, die Komete und Schneeflocken, thematisch wechselnde offene Aktivitäten an. Aus den offenen Angeboten der Forscherzeiten können auch längere Projekte entstehen. In Projektphasen beschäftigen sich die Kinder nach ihrem Interesse über einen längeren Zeitraum intensiv mit einem Thema.

Frühstück

Die Frühstückszeit ist zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr. Die Kinder frühstücken in ihren Gruppen und bringen das Frühstück und die Getränke von zu Hause mit. Wir reichern das Frühstück mit Obst an.

zum Seitenanfang

Geburtstage

Der Geburtstag ist eine wichtige Feier für die Kleinen und die Großen und wird selbstverständlich bei uns gefeiert. Bitte erkundigen Sie bei der jeweiligen Gruppenleitung nach dem Ritual der Geburtstagsfeiern.

Gruppen

Der Kindergarten hat insgesamt zehn Gruppen. Davon sind sechs Gruppen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung. In jeder Gruppe sind 17 Kinder. Zwei Gruppen mit 16 Kindern ist für Kinder von 3 bis 5 Jahren und zwei Gruppen sind für Kinder ab 2 Jahren und bis zu 4 Jahren. In diesen Gruppen sind elf Kinder. Jede Gruppe der 3- bis 6-jährigen und 3- bis 5-jährigen Kinder wird von einer ausgebildeten deutschsprachigen pädagogischen Fachkraft geleitet. Je zwei Gruppen teilen sich zusätzlich eine übergreifend arbeitende Fachkraft. In den Gruppen der Kinder von 2 bis 4 Jahren arbeiten zwei pädagogische Fachkräfte gleichberechtigt zusammen. Alle Gruppen werden zudem von einer chinesischen Assistentin unterstützt.

Interkulturelle Erziehung

Der Kindergarten sowie die gesamte Schulgemeinschaft „verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft und schafft Orte der Begegnung und Freundschaft.“(siehe Leitbild der DS Shanghai Pudong)

Durch die wertvolle Begegnung verschiedener Familienkulturen, der gezielten Auseinandersetzung mit Festen und Traditionen sowie der Erkundung der Umgebung auf Ausflügen etc., kommen die Kinder der eigenen und anderen Kulturen näher. Sie lernen verschiedene kulturelle Perspektiven kennen und lernen Vielfalt zu schätzen.

Kleidung

Bequeme und kindgerechte Kleidung sorgt ganz sicher für das Wohlgefühl Ihres Kindes. Außerdem ermöglicht sie spontane sportliche oder spielerische Bewegungseinheiten.

Die Regenzeit in Shanghai kann sehr lang und intensiv sein. Um aber nicht über Wochen an die Räume des Kindergartens gebunden zu sein, haben wir hier vor Ort gelernt, auch dieser Zeit Positives abzugewinnen - natürlich nur, wenn die Kleidung stimmt. Deshalb braucht jedes Kind ein Paar Gummistiefel und eine Regenjacke. Im Sommer ist der Regen warm und bereitet auf der Haut ein angenehmes Gefühl. Wir genießen es hier und da, uns nassregnen zu lassen, sehen dabei den unzähligen vergnügt hüpfenden Fröschen um uns herum zu. Ein Aspekt mit der Natur zu leben, sie auch "hautnah" zu erleben. Um aber ohne Schnupfen davon zu kommen, brauchen Alle eine komplette Garnitur zum Wechseln, die bitte namentlich gezeichnet ist.

In Shanghai scheint aber auch die Sonne. Damit wir auch an sonnigen Tagen draußen spielen können, benötigen die Kinder entsprechende Kleidung (Sonnenhut, Kleidung, die Schultern und Oberschenkel bedeckt) und entsprechende Sonnencreme. Bitte bringen Sie Ihr Kind eingecremt in den Kindergarten. Gegebenenfalls cremen wir nach dem Mittagessen nach.

Kooperationen

Unsere Einrichtung ermöglicht Kooperationen auf allen Ebenen. Nicht nur gruppenübergreifende Aktionen im Kindergarten, sondern auch das Miteinander mit den Schulkindern auf dem Außengelände tragen zu einer familiären Atmosphäre bei.
Zudem gibt es vielfältige Kooperationen zwischen der Grundschule und den zukünftigen Schulkindern, den BaSchuKis. Darüber hinaus gibt es punktuelle Begegnungen mit den großen Schülern im Rahmen bestimmter Projekte und Feiern.

Krankheit

Im Falle von leichten Infekten oder einer Schwächung des Kindes, sollte abgewogen werden, ob das Kind fit für den Kindergartenalltag ist oder sich besser zu Hause erholen sollte. Bei der Entscheidung sollte auch Rücksicht auf die übrigen Kinder des Kindergartens und auf das Kindergartenteam genommen werden.

Eltern sollten stets erreichbar sein, falls das Kind während des Kindergartentages erkrankt oder einen Unfall hat. Es sollte sichergestellt werden, dass das Kind umgehend abgeholt werden kann, wenn ein entsprechender Anruf aus der Ersten Hilfe-Station oder durch die Gruppenleitung bei den Eltern erfolgt.

Bei allen ansteckenden Krankheiten muss das Kind für einen bestimmten Zeitraum zu Hause bleiben und gegebenenfalls bestimmte Maßnahmen durchlaufen haben, bevor es wieder in den Kindergarten kommen kann, um eine Ansteckungsgefahr zu vermeiden. Informationen über Maßnahmen und Wiederzulassung erhalten Sie in der Ersten Hilfe-Station oder über die Gesundheitsseite der Homepage.

Ansteckende Krankheiten müssen umgehend der Schule gemeldet werden. Sollte das Kind krankgemeldet werden oder muss zu Hause bleiben, ist dies auch der Gruppenleitung mitzuteilen.

Hier kommen Sie auf die Gesundheitsseite der DS Shanghai Pudong.

zum Seitenanfang

Mitgliederversammlung

Mindestens ein Elternteil muss Mitglied im Schulverein der Deutschen Schule Shanghai werden. Einmal jährlich findet die Mitgliederversammlung statt, zu der Sie rechtzeitig vom Vorstand eingeladen werden. Bei diesen Sitzungen gibt der Vorstand einen ausführlichen Einblick in das zurückliegende Schuljahr und verabschiedet die Ziele und Budget für das kommende Schul- und Kindergartenjahr. Kommen Sie zu dieser wichtigen Veranstaltung. Sie gestalten ganz maßgeblich den Standard und die Qualität des Schul- und Kindergartengeschehens mit.

Mittagessen

In den Gruppen von 2 bis 4 Jahre gibt es von Montag bis Freitag ein Mittagessen und in den Gruppen von 3 bis 5 und 3 bis 6 Jahre wird von Montag bis Donnerstag Mittagessen serviert. Aus pädagogischer Sicht betrachtet das Kindergartenteam diesen feststehenden Bestandteil als ein wesentliches "gesellschaftliches Ereignis" im Kindergartenalltag. Neben einer angenehmen Ess- und Tischkultur genießen wir mit den Kindern das Gespräch bei Tisch.

Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen ist Ruhezeit im Kindergarten. Das Erzählen von Geschichten oder Entspannungsübungen sowie das leise Spielen sorgen für die nötige Stimmung dieser Ruhephase. Die Kinder, die schlafen, werden spätestens um 13.45 Uhr geweckt.

Notfall

Halten Sie bitte Ihre Telefonnummer und Adresse (privat/dienstlich) immer auf dem aktuellsten Stand, damit wir Sie schnellstens informieren können, falls es Ihrem Kind nicht gut geht.

Offenes Ohr

Wenden Sie sich bitte bei Fragen, Unstimmigkeiten oder Vorschlägen an die Gruppenleitung oder an die Kindergartenleitung. Wir haben für Ihre Anliegen stets ein offenes Ohr.

Projekte

Projektarbeit im Kindergarten ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir nehmen die Ideen der Kinder ernst und entwickeln gemeinsam mit ihnen daraus Projekte zu relevanten Themen. Dies geschieht während der Forscherzeiten oder Gruppenzeiten sowie auch im BaSchuKi-Programm, im Daz-Förderprogramm oder auch mal für den ganzen Kindergarten.

Regeln

Für ein harmonisches und ausgewogenes Zusammenleben sind Rituale, Regeln und Grenzen unentbehrlich. Wir beziehen die Kinder beim Erstellen von neuen Regeln mit ein und hören aufmerksam ihren Ideen zu bestehenden Regeln zu.

zum Seitenanfang

Spielen

Das Spiel ist die grundlegende Art der Kinder, die Welt zunehmend differenziert zu erleben und zu begreifen. Spielen und Lernen sind für sie unzertrennbar miteinander verknüpft, denn sie lernen im Spiel. Dem vielfältigen Spielen wird im Kindergarten ein großes Gewicht beigemessen. Die anregende und herausfordernde Umgebung sowie die Neugier und Hilfestellungen der Gruppenleitung unterstützen und wecken die Neugier und Lernfreude. Die Gruppenleitung begleitet die Kinder beim Lösen von Problemen und Konflikten. Sie erfasst die individuellen Unterschiede im Spielverhalten und unterstützt Kinder darin, neue Spielformen zu erproben. Die Kinder entwickeln in ihrem Spielraum eigene Spielformen und –abläufe. Sie entscheiden, ob sie in einer Gruppe oder allein spielen. Sie wählen die notwendigen Materialen und Spielsachen. Sie finden Zeit und Raum zum Verweilen, Staunen und Betrachten.

Sport

Kinder haben große Freude und Lust an der Bewegung. Im Kindergarten wird die Bewegungsfreude der Kinder mit einem vielfältigen Angebot an grob- und feinmotorischen Bewegungsmöglichkeiten gefördert. Die Bewegungsmöglichkeiten werden erweitert und verfeinert. Dies erlaubt zunehmend anspruchsvolle Koordinationsleistungen, unterstützt durch die alterstypische Bewegungsfreude und in Verbindung mit der sich entwickelnden Wahrnehmung. 

zum Seitenanfang

Tagesablauf
In den Kindergartengruppen von 3 bis 6 Jahren
ab 7.45 Uhr Ankunft der Schulbusse, Ankommen der Kinder
8 Uhr Begrüßung und Morgenkreis und Frühstück in der Gruppe
ab 9.30 Uhr Blockweise Gruppenzeit oder Forscher-/Projektzeit in den Funktionsräumen, bewegungsorientierte offene Angebote im Garten, Angebote im Bewegungsraum, Portfolioarbeit, Sprachlernangebote (DaZ, Bibliotheksbesuche, Bilderbuchkino, Vorlesen), Chinesisch-Angebot (Mo.), Waldtag (Fr.), BaSchuKi-Gruppen gehen an einem Vormittag in die Schule
11.30 Uhr Mittagessen in den Gruppenräumen, BaSchuKis essen in der Schulkantine
ab 12.15 Uhr Mittagsruhe/ruhige Spielzeit/Schlafen nach Bedarf, Beginn der BaSchuKi-Nachmittagsangebote (Englisch/DaZ, Sport und Projektzeit)
ab 13.30 Uhr Aufstehen und Nachmittagssnack, Gruppenzeit bewegungsorientierte offene Angebote im Garten, Sprachlernangebote (DaZ, Bibliotheksbesuche, Bewegungsraum, Vorlesen, Bilderbuchkino etc.), Englisch-Angebot 1 Mal pro Woche (Di., Mi., Do.)
ab 14.50 Uhr Reflexionsrunde und Abschied in den Gruppen
15.30 Abfahrt der Schulbusse

Der Tagesablauf dient als Orientierung wie exemplarisch ein Tagesablauf im Kindergarten aussieht. Der konkrete Ablauf wird orientiert an den Bedürfnissen und Themen der Kinder/Gruppe gestaltet.

In den Gruppen 3 bis 5 Jahren
ab 7:45 Uhr Ankunft der Schulbusse, Ankommen der Kinder
8 Uhr Begrüßung, Morgenkreis und Frühstück in der Gruppe
9:30 Uhr Blockweise Gruppenzeit oder Forscher-/Projektzeit in den Funktionsräumen, bewegungsorientierte offene Angebote im Garten, Angebote im Bewegungsraum, Portfolioarbeit, Sprachlernangebote (DaZ, Bibliotheksbesuche, Bilderbuchkino, Vorlesen), Chinesisch-Angebot (Mo.), Waldtag (Fr.)
11:30 Uhr Mittagessen in der Gruppenräumen
ab 12:15 Uhr Mittagsruhe/ruhige Spielzeit/Schlafen nach Bedarf
ab 13:30 Uhr Aufstehen und Nachmittagssnack, Gruppenzeit bewegungsorientierte offene Angebote im Garten oder im Bewegungsraum, Sprachlernangebote (DE, EN, Bibliotheksbesuche, Vorlesen, Bilderbuchkino)
ab 14:50 Uhr Reflexionsrunde und Abschied in den Gruppen
15:30Uhr Abfahrt der Schulbusse

Der Tagesablauf dient als Orientierung wie exemplarisch ein Tagesablauf im Kindergarten aussieht. Der konkrete Ablauf wird orientiert an den Bedürfnissen und Themen der Kinder/Gruppe gestaltet.

In den Gruppen 2 bis 4 Jahren
ab 7.45 Uhr Ankommen in der Gruppe, Verabschiedung von den Eltern
8.00 Uhr Begrüßung, Spielzeit, Frühstück
9.30 Uhr Spielzeit und spielerische Lernangebote drinnen oder draußen, z.B. Malen, Bibliotheksbesuche, Chinesische Kultur (Mo.) Materialerfahrungen sammeln, Bewegungsspiele und Sprachlernangebote, Teilnahme an Forscherzeiten und Waldtagen, Bewegungsraum (Fr.), täglicher Sing- und Spielekreis, gruppenübergreifender Singkreis (Mi.), einmal monatlich Kochen/Backen
ab 11.30 Uhr gemeinsames Mittagessen, anschließendes Zähneputzen
12.30 Uhr Schlafen nach Bedarf/Ruhezeit
ab 14.30 Uhr Nachmittagssnack/Abschlusskreis
ab 15 Uhr Abschiedskreis und Abholen der Kinder

Der Tagesablauf dient als Orientierung wie exemplarisch ein Tagesablauf in den Gruppen aussieht. Der konkrete Ablauf ist orientiert an den Bedürfnissen des jeweiligen Kindes und individuell gestaltet.

Team

Das Kindergartenteam besteht aus einer Kindergartenleitung und stellvertretenden Kindergartenleitung, einer chinesischen Assistentin der Kindergartenleitung, sechzehn deutschsprachigen, ausgebildeten pädagogischen Fachkräften, zehn chinesischen Assistentinnen, drei Fachkräften für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und einer Heilpädagogin. Die sechs Gruppen der 3- bis 6-jährigen Kinder: Sonnen-, Wolken-, Regenbogen-, Wind-, Sternschnuppen- und Sternegruppe, sowie die zwei Gruppen der 3- bis 5-jährigen, die Kometen- und Schneeflockengruppe werden jeweils von einer deutschen pädagogischen Fachkraft (Gruppenleitung) geleitet. Für jeweils 2 Gruppen gibt es eine übergreifend tätige pädagogische Fachkraft. In den Gruppen der 2- bis 4-jährigen Kinder arbeiten je zwei pädagogische Fachkräfte gleichberechtigt zusammen. Darübe hinaus ist in jeder Gruppe eine chinesische Assistentin tätig. Vertretungen und gruppenübergreifende Aufgaben übernehmen die gruppenübergreifend tätigen pädagogischen Fachkräfte, die stellvertretende Kindergartenleitung sowie die chinesische Assistentin der Kindergartenleitung.

zum Seitenanfang

Waldtag

Freitags besuchen die Kinder ab 3 Jahren einen waldähnlichen Park in Shanghai. Waldbesuche bringen den Kindern die Natur näher. Hier bieten sich vielfältige Möglichkeiten, um mit den Naturelementen in Berührung zu kommen und zu experimentieren, zu spielen und Zeit zu haben, Pflanzen, Menschen und Tiere zu beobachten. Bewegung an der frischen Luft macht hungrig und durstig. Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Essen und Trinken für zwei Picknicks mit.